Navela 1,5 mg Tablette

Notfall-Verhütungsmittel, das nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder bei Versagen der Verhütungsmethode innerhalb von 72 Stunden eingenommen werden kann.

Anwendung:

Die Tablette ist so bald wie möglich, vorzugsweise innerhalb von 12 Stunden und in jedem Fall innerhalb von 72 Stunden nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr einzunehmen.

Besondere Hinweise:

Dauer der Haltbarkeit 3 Jahre

Inhaltsstoffe:

1,5 mg Levonorgestrel Mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, Poloxamer 188, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat

Wirkstoff:

Levonorgestrel

Zusammensetzung:

Levonorgestrel (WST)1.5 mg
Cellulose, mikrokristalline (HST)
Lactose monohydrat (HST)43.3 mg
Poloxamer 188 (HST)
Croscarmellose natrium (HST)
Magnesium stearat (HST)

Dosierung:

1 Tablette so früh wie möglich nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr einnehmen, vorzugsweise innerhalb von 12 Std., spätestens innerhalb von 72 Std..
Bei Erbrechen innerhalb von 3 Std. Einnahme wiederholen.
Bei schweren Leberschäden nicht einnehmen.
Bei Einnahme enzyminduzierende Arzneimittel in den letzten 4 Wochen doppelte Levonorgestrel-Dosis (= 2 Tabletten) einnehmen oder nicht-hormonale Notfallkontrazeption anwenden.
Keine Indikation für präpubertäre Kinder.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln:

Einnahme von Navela zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere
Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
Einige Arzneimittel können die Wirkung von Navela beeinträchtigen. Dazu zählen:
– Barbiturate und andere Arzneimittel gegen Epilepsie (beispielsweise Primidon, Phenytoin und
Carbamazepin)
– Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose (beispielsweise Rifampicin, Rifabutin)
– Behandlung einer HIV-Infektion (Ritonavir)
– Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen (Griseofulvin)
– Pflanzliche Präparate, die Johanniskraut (Hypericum perforatum) enthalten
– Ein Arzneimittel mit der Bezeichnung Ciclosporin (unterdrückt das Immunsystem)
Informieren Sie vor der Einnahme von Navela Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eines der oben
genannten Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden

Anwendungsgebiet:

Notfallverhütung innerhalb von 72 Stunden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr bzw. Versagen der Empfängnisverhütung.

Einnahme während der Schwangerschaft:

Gegenanzeige. Levonorgestrel führt nicht zum Abbruch einer bereits bestehenden Schwangerschaft; Stillen vorübergehend aussetzen (mindestens 8 Std.). Zuverlässige Barrieremethode bis zur nächsten Menstruationsblutung empfohlen.

Nebenwirkungen:

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Die nachfolgend genannten Nebenwirkungen sind nach der Häufigkeit ihres Auftretens aufgelistet:
Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Anwenderinnen betreffen):
– Übelkeit
– Einige unregelmäßige Blutungen bis zur nächsten Periode
– Schmerzen im Unterbauch
– Müdigkeit
– Kopfschmerzen
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Anwenderinnen betreffen):
– Erbrechen: Wenn Sie erbrechen müssen, lesen Sie bitte den Abschnitt „Was ist bei Erbrechen zu
tun?“.
– Ihre Periode kann verändert sein. Die meisten Frauen haben eine normale Periode zum
erwarteten Zeitpunkt, aber in einigen Fällen kann die Periode verspätet sein oder früher als
normal eintreten. Es können auch einige unregelmäßige Blutungen oder Schmierblutungen bis
zu Ihrer nächsten Periode auftreten. Wenn Ihre Periode mehr als 5 Tage verspätet ist oder
ungewöhnlich leicht oder ungewöhnlich schwer ist, sollten Sie baldmöglichst Ihren Arzt
aufsuchen.
– Nach der Einnahme dieses Arzneimittels können Druckempfindlichkeit der Brust, Durchfall
oder Schwindel auftreten.
Sehr seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10.000 Anwenderinnen betreffen):
– Ausschlag, Nesselsucht (Urtikaria), Juckreiz (Pruritus), Schwellung des Gesichts,
Beckenschmerzen, schmerzhafte Periode
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch
für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch
für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen,
Traisengasse 5, 1200 WIEN, ÖSTERREICH, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website:
http://www.basg.gv.at/ anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass
mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.
6
5. Wie ist Navela aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder

Art der Anwendung:

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.
Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Nehmen Sie die Tablette schnellstmöglich, vorzugsweise innerhalb von 12 Stunden und
spätestens nach 72 Stunden (3 Tagen) nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr ein. Zögern
Sie die Einnahme der Tablette nicht hinaus. Die Wirkung der Tablette ist am größten, je früher
Sie sie nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr einnehmen. Sie kann eine Schwangerschaft
nur verhindern, wenn Sie die Tablette innerhalb von 72 Stunden nach dem ungeschützten
Geschlechtsverkehr einnehmen.
Wenn Sie bereits eine regelmäßige Verhütungsmethode, wie z.B. die Pille, anwenden, können Sie die
Einnahme wie gewohnt fortsetzen.
Wenn Sie nach Einnahme von Navela noch einmal ungeschützten Geschlechtsverkehr haben (auch
wenn er im selben Monatszyklus stattfindet), wirkt die Tablette nicht erneut empfängnisverhütend und
es besteht erneut das Risiko einer Schwangerschaft.
Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
Dieses Arzneimittel wird nicht zur Anwendung an Kindern empfohlen und ist nur für Frauen, die
bereits eine erste Regelblutung hatten. Die Anwendung bei Mädchen unter 16 Jahren ist nur wenig
erforscht.
Was ist bei Erbrechen zu tun?
Wenn Sie innerhalb von drei Stunden nach Einnahme der Tablette erbrechen müssen, sollten Sie
sofort eine weitere Tablette einnehmen.
Nach der Einnahme von Navela
Wenn Sie nach der Einnahme von Navela Geschlechtsverkehr haben möchten, aber nicht die
Antibaby-Pille einnehmen, sollten Sie bis zu Ihrer nächsten Monatsblutung Kondome oder eine
Scheidenkappe plus Spermizid (spermienabtötendes Mittel) verwenden. Navela wirkt nicht, wenn Sie
vor Ihrer nächsten Periode erneut ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.
Es ist ratsam bei Ihrem Arzt einen Untersuchungstermin ca. drei Wochen nach Einnahme von Navela
zu vereinbaren, damit er sicherstellen kann, dass Navela gewirkt hat. Wenn Ihre Periode mehr als 5
Tage verspätet ist oder ungewöhnlich leicht oder ungewöhnlich stark ist, sollten Sie baldmöglichst
Ihren Arzt aufsuchen. Wenn Sie trotz Einnahme dieses Arzneimittels dennoch schwanger werden,
müssen Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Ihr Arzt kann Sie auch hinsichtlich längerfristiger Verhütungsmethoden, die eine Schwangerschaft
wirkungsvoller verhüten können, beraten.
Wenn Sie Ihre reguläre hormonelle Verhütungsmethode, wie z.B. die Antibaby-Pille, fortsetzen, aber
in der pillenfreien Pause keine Blutung haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um eine
Schwangerschaft auszuschließen.

Warnungen:

Wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, bevor Sie Navela
einnehmen, weil es sein kann, dass ein Notfall-Kontrazeptivum (Verhütungsmittel für den Notfall) für
Sie nicht geeignet ist. Ihr Arzt kann Ihnen ein anderes Notfall-Kontrazeptivum verschreiben.
Wenn Sie schwanger sind oder glauben, bereits schwanger zu sein
Dieses Arzneimittel wirkt nicht, wenn bereits eine Schwangerschaft besteht. Wenn Sie bereits
schwanger sind, kann Navela die Schwangerschaft nicht abbrechen; Navela ist somit keine
„Abtreibungspille“.
Sie können bereits schwanger sein, wenn
– Ihre Periode um mehr als 5 Tage verspätet ist oder Sie ungewöhnliche Blutungen haben, wenn
Ihre nächste Periode fällig ist.
– Sie vor mehr als 72 Stunden und seit Ihrer letzten Periode ungeschützten Geschlechtsverkehr
hatten.
Von der Anwendung von Navela wird abgeraten, wenn:
– Sie an einer Dünndarmerkrankung leiden (wie z.B. Morbus Crohn), die die Aufnahme des
Arzneimittels verhindert,
– Sie schwere Leberprobleme haben,
– Sie schon einmal eine Bauchhöhlenschwangerschaft (ektopische Schwangerschaft) hatten (bei
der sich das Baby irgendwo außerhalb der Gebärmutter entwickelt),
– Sie schon einmal eine Salpingitis (Eileiterentzündung) hatten.
Eine frühere Bauchhöhlenschwangerschaft oder eine frühere Infektion der Eileiter erhöht das Risiko
für eine neue Bauchhöhlenschwangerschaft.
Alle Frauen sollten das Notfallkontrazeptivum schnellstmöglich nach einem ungeschützten
Geschlechtsverkehr einnehmen. Es liegen einige Hinweise vor, dass Navela bei einem höheren
Körpergewicht oder Body-Mass-Index weniger wirksam sein kann. Diese Daten sind jedoch begrenzt
und nicht eindeutig. Daher wird Navela für alle Frauen unabhängig von ihrem Gewicht oder BMI
empfohlen.
Wenn Sie Bedenken hinsichtlich möglicher Probleme haben, die durch die Einnahme eines
Notfallkontrazeptivums auftreten können, sollten Sie sich an einen Arzt wenden.
Wenn Sie Angst vor Geschlechtskrankheiten haben
Wenn Sie beim Geschlechtsverkehr kein Kondom benutzt haben (oder wenn es gerissen oder
abgerutscht ist), besteht die Möglichkeit der Übertragung einer Geschlechtskrankheit oder von HIV.
Dieses Arzneimittel schützt Sie nicht vor Geschlechtskrankheiten – nur Kondome können das.
Sprechen Sie bei entsprechenden Bedenken mit Ihrem Arzt, der Familienberatungsstelle oder dem
Apotheker.

Hersteller

Sanova Pharma GesmbH

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. PZN: 4457707 Darreichungsform: Tabletten
Produkt verfügbar
17,20
17,20
inkl. MwSt.
17,20 / Stk.
Grösse
Menge

Persönliche Beratung zu Ihrem gewählten Produkt

Wir beraten Sie gerne persönlich! Besuchen Sie uns in unserer Apotheke oder wählen Sie aus den angeführten Kontaktmöglichkeiten um sich von unseren Pharmazeuten kompetent beraten zu lassen.

Telefonische Beratung

Wir freuen uns von Ihnen zu hören und sind von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr und am Samstag zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr für Sie da: +43 (0) 1 – 283 24 70

Kostenloser Rückruf-Service

Sie möchten eine persönliche pharmazeutische Beratung zum ausgewählten Produkt? Füllen Sie einfach nachstehendes Formular aus und wir rufen Sie zu Ihrer bevorzugten Anrufzeit an. Bitte bedenken Sei dabei unsere Öffnungszeiten!

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder
Mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe des Datenschutzes bin ich einverstanden.
Daten-Sicherheit: Zu Ihrer Sicherheit werden Ihre Angaben mit der aktuellen TLS 1.2-Verschlüsselung übertragen.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder
Mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe des Datenschutzes bin ich einverstanden.
Daten-Sicherheit: Zu Ihrer Sicherheit werden Ihre Angaben mit der aktuellen TLS 1.2-Verschlüsselung übertragen.